H2O-Babyfotos powered by




FAQ's - Häufig gestellte Fragen zu den Fotoshootings

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Mein Baby hat noch keinen Babyschwimmkurs besucht, kann ich trotzdem bei einem Babyschwimmfotoshooting teilnehmen?

  • Bei einem Babyschwimmkurs werden viele Fertigkeiten spielerisch geübt und sukzessive gewöhnen sich die Babys an das Element "Wasser". Viele wichtige, aufeinander aufbauende Kursinhalte, werden bei professionell durchgeführten Kursen vermittelt.
  • Insbesondere das Babytauchen bedarf einer mehrwöchigen Gewöhnung und Übung, Babys sind da sehr sensibel und es gilt dabei falsche Verhaltensweisen zu verhindern.
  • Ohne bei einem Babyschwimmkurs teilgenommen zu haben bzw. kurtz vor Abschluss eines solchen zu stehen, ist es daher nicht empfehlenswert, an einem Babyschwimmfotoshooting teilzunehmen. Wir müssen Fotoshootings mit, in diesem Lebensbereich unerfahrenen Babys, leider ablehnen.
  • Qualitativ hochwertige Babyschwimmkurse werden von den Mitgliedern des österreichischen Babyschwimmverbandes - Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterABA (Austrian Babyswim Association) - durchgeführt.
    Hier die aktuellen Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterKursorte der ABA-Mitglieder...
Antwort auf/zuklappen

Mein Baby hat bereits an einem Babyschwimmkurs teilgenommen, dieser ist jedoch schon eine Weile her, kann ich trotzdem bei einem Babyschwimmfotoshooting teilnehmen?

  • Das hängt ganz davon ab, wie vertraut Ihr Baby mit dem Element "Wasser" ist. D.h. ob Sie auch ohne an einem weiteren Kurs teilgenommen zu haben, mit Ihrem Baby regelmäßig im Wasser waren und es dabei auch ein wenig, in richtiger Weise, gefordert wurde.
  • Oft ist es sinnvoll, dass Sie mit Ihrem Baby noch die eine oder andere Unterrichtseinheit/Privatstunde absolvieren um den notwendigen Level für das Fotoshooting zu erreichen.
  • Qualitativ hochwertige Babyschwimmkurse werden von den Mitgliedern des österreichischen Babyschwimmverbandes - Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterABA (Austrian Babyswim Association) - durchgeführt.
    Hier die aktuellen Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterKursorte der ABA-Mitglieder...

Anmerkung am Rande:
Wir empfehlen auf jeden Fall, über einen längeren Zeitraum Babyschwimmkurse zu besuchen. Im Idealfall bis zum "richtigen" Kinderschwimmkurs.
Nur so werden die Schwimmfertigkeiten der Babys weiter entwickelt und die Gewöhnung ans Wasser bleibt aufrecht. Bereits erlernte Fähigkeiten können sehr schnell verloren gehen, wenn nicht konsequent und dauerhaft mit dem Baby im Wasser "gearbeitet" wird.

Antwort auf/zuklappen

Ich tauche ungern selbst meinen Kopf unter Wasser, muss ich das beim Fotoshooting machen?

Bei manchen Unterwasserfotos, bietet es sich an, gemeinsam mit dem eigenen Baby/Kind abzutauchen. Es sind dabei schon unzählige tolle Erinnerungen festgehalten worden.
Aber natürlich ist das freiwillig und sollte gewollt werden. Wenn Sie auf gar keinen Fall selbst untertauchen möchten, dann ist das gar kein Problem.

Antwort auf/zuklappen

Wer betreut die Babys/Kinder während des Fotoshootings im Wasser?

Es ist immer ein geprüfter Babyschwimminstruktor im Wasser, um die Babys/Kinder beim Fotografieren zu betreuen. Insbesondere bei den kurzen Tauchgängen ist der Babyschwimminstruktor sehr hilfreich, da er genau weiß, wie die Babys/Kinder zu halten und zu bewegen sind.

Wenn Sie selbst Ihr Baby/Kind tauchen möchten und sich dies zutrauen, steht der Babyschwimminstruktor in Ihrer Nähe und erläutert vorab die wichtigsten Aspekte die es zu berücksichtigen gilt. Falls notwendig, greift er gerne helfend ein.

Die Babys/Kinder, die gerade nicht fotografiert werden, sind von den eigenen Angehörigen im Wasser oder außerhalb des Wassers zu betreuen.

Antwort auf/zuklappen

Was sollen wir für unser Baby/Kind zum Fotoshooting mitnehmen?

Folgende Materialien bitte nicht vergessen und rechtzeitig herrichten und einpacken, natürlich angepasst an das Alter des Babys/Kindes:

  • Badehose/Badeanzug
    • Auch mehrere Modelle (unterschiedliche Farben!) mit dabei zu haben macht Sinn. Das peppt die Fotos auf bzw. bringt das Abwechslung auf den Bildern.
  • Beliebtes Spielmaterial und Kostüme
    • Vielfältige, ausgefallene und bunte Accessoires sind sehr wichtig für das Fotoshooting. Sie machen die Fotos oft ganz besonders imposant und einzigartig.
    • Natürlich sollten diese Wasser vertragen und "leicht" sein.
  • Evtl. Schwimmbrillen
    • Babys sollten, wenn möglich, keine Schwimmbrillen beim Fotoshooting tragen. Die Wirkung von geöffneten Augen auf einem Foto ist ganz besonders. Abgesehen davon, fällt Babys das Offenhalten von Augen sehr leicht, sie machen es meist sogar automatisch.
    • Etwas größere Kinder fühlen sich manchmal mit Schwimmbrillen wohler im bzw. unter Wasser. Daher sollten Sie diese mitnehmen. Sie können ruhig etwas ausgefallener sein. Sie sollten jedoch auch ein "normales" Modell einpacken. Vielleicht ist es ja die bessere Lösung.
  • Rutschfeste Socken/Badeschuhe/Badeschlapfen
  • Zwei frische Handtücher
  • Windeln für danach
  • MaxiCosi
  • Babynahrung und Getränke
  • Babylotion für danach
  • Haube für das Baby (zum Kopf aufwärmen nach dem Baden)

Wichtige Anmerkungen:

  • Bitte das Baby vor dem Schwimmen keinesfalls mit einer Creme einschmieren, da es ansonsten nicht gut gehalten werden können.
  • Damit das Baby gestärkt und satt beim Babyschwimmen mit dabei sein kann, sollte ca. bis eine halbe Stunde davor gefüttert werden.
Antwort auf/zuklappen

Was sollen wir Eltern/Angehörigen zum Fotoshooting mitnehmen?

Auf jeden Fall sollten Sie gute Laune mitbringen und möglichst auch eine gesunde Entspanntheit. Smiley
Streß haben wir alle in unserem Leben wahrscheinlich mehr als uns lieb ist. Und das Fotoshooting soll ja tolle Ergebnisse und Erinnerungen bringen. Da haben negative Energien keinen Platz! Smiley

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass Sie lieber zuviel als zuwenig mitnehmen sollten.

Hier eine kleine Packliste:

  • Badeutensilien
    • (Farbenfrohe?!) Badehose(n)/Bikini(s)/Badeanzüge
    • Bei Bedarf: Schwimmbrille(n)
    • Handtücher
    • Bademantel
    • Badeschuhe/Badeschlapfen
    • Duschgel/Haarshampoo
    • Feuchtigkeitscreme für danach
    • Getränke in Kunststoffflaschen

Spezialtipps:

  • Hautbräunung
    • Unter Wasser schaut eine gebräunte Haut einfach besser aus. Es muss ja keine Megabräune sein. Leicht bis mittel gebräunte Haut wirkt sehr ästhetisch. Aber natürlich ist das eine persönliche Geschmacksfrage.
    • Wenn Sie sich Vorbräunen möchten und die Natursonne nicht in Frage kommt (Jahreszeit, persönliche Zeit, Sonnenbrandgefahr, ...), dann können Sie gerne vergünstigt ein Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterSun & Fun Sonnenstudio besuchen. Wir haben mit diesen Sonnenstudios eine Spezialvereinbarung. Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterKontaktieren Sie uns vorab, wir werden Ihnen die entsprechenden Infos bzw. Gutscheine zukommen lassen.
  • Essen
    • Nicht unmittelbar vor dem Fotoshootingtermin schwere Speisen einnehmen. Am besten essen Sie erst nach dem Termin, sie werden dadurch viel entspannter im Wasser sein und sich wohler fühlen.
  • Tipps für Mamas, Omas, Tanten, usw.
    • Offene Haare schauen unter Wasser meist besser aus.
    • Idealer Weise wasserfeste Schminke, Mascara, usw. verwenden.
  • Tipps für Papas, Opas, Onkel, usw.
    • Auf die Rasur nicht vergessen. Ausser Sie möchten bewusst unrasiert bzw. mit Bart abgelichtet werden.
Antwort auf/zuklappen

Wie sollen wir Eltern/Angehörige uns beim FotoShooting verhalten?

Grundsätzlich gibt es zwei Bereiche die dabei wesentlich sind:

  • Persönliches Verhalten, vor, zwischen und nach den Fotosessions von Ihnen bzw. Ihrem Baby/Kind
  • Persönliches Verhalten, wenn Sie bzw. Ihr Baby/Kind gerade fotografiert werden

 

Wenn Sie und Ihr Baby/Kind gerade nicht an der Reihe sind, dann sollten Sie sich ganz einfach nur um Ihr Baby/Kind kümmern und dieses beschäftigen, versorgen bzw. beaufsichtigen.

Für die Fotosessions haben wir nachstehende Spezialtipps für Sie:

  • Bitte halten Sie sich im Wasser an die Ratschläge unseres erfahrenen Teams. Es ist immer ein geprüfter Babyschwimminstruktor anwesend. Dieser hilft gerne und überwacht die Situation, damit alles sicher und reibungslos abläuft.
  • Tipps zum Verhalten beim Fototauchgang:
    • Niemals unter Wasser die Luft ausblasen, das sieht leider schlecht aus und verringert oft die Freude an den Fotos. Luftblasen haben die schlechte Angewohnheit, an den ungünstigsten Stellen sichtbar hängen zu bleiben, wie z.B. in den Nasenlöchern.
      Am besten atmet man den Großteil (alles!?) der Luft in den Lungen bereits vor dem Abtauchen aus. Die kurze Zeit hält man locker auch ohne Luft durch.
    • "Pausbacken" auch nach dem Ausatmen der Luft vor dem Abatuchen, auf jeden Fall vermeiden. Dicke Backen machen einfach nicht schlank und senken die Freude an den Fotos.
    • Augen geöffnet halten. So schwer es auch fallen mag.
      Wenn es unmöglich ist dies zu tun (falls man Kontaktlinsenträger ist oder unmöglich die Augen unter Wasser geöffnet halten kann), dann auf jeden Fall eine Schwimmbrille mitbringen und verwenden.
    • Möglichst entspannt lächeln und natürlich wirken. Ein verkrampftes Lächeln erkennt man auf den meisten Fotos. Wobei es noch schlechter wäre, wenn man zu ernste Gesichtszüge zeigen würde.
Antwort auf/zuklappen

Wann sollen wir zum Fotoshooting kommen?

Bei dem hohen Aufwand der beim Unterwasserfotoshooting betrieben wird, ist es natürlich sehr wichtig, dass pünktlich erschienen wird.
Dabei ist das Umkleiden vor Ort zeitlich ausreichend einzuplanen.

Ca. 15 Minuten vor dem vereinbarten Beginn des Fotoshootings sollten sich alle Beteiligten fotobereit beim Pool einfinden.

Nach oben

Allgemeine Fotoshootinghinweise

Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterWeitere Fotoshootinghinweise...

Nach oben

Voraussetzungen von Babys

Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterVoraussetzungen von Babys für eine Babyschwimmfotosession...

Nach oben